Schlagwort-Archive: featured

Traditionelle Maiwanderung

Am 06. Mai zeigte sich die Viel-Harmonie im unteren Altmühltal mal wieder von einer anderen Seite. Das musikalische Engagement stellte sich für einen Tag hinten an und die Bewegung rückte stattdessen in den Vordergrund.

Wie in der Zeitung angekündigt, führte die traditionelle Maiwanderung das Jugendblasorchester dieses Jahr von Deising über Altmühlmünster hoch zum Roßkopf. Beeindruckt von der Aussicht ins Altmühltal und zum Schloss Eggersberg und überrascht von einer Getränkestation, die eine Musikerin für alle auf dem Plateau vorbereitet hatte, ging es schließlich mit neuem Elan über den Eselssteig zurück zum Ausgangspunkt der zweistündigen Rundwanderung.

Bei einem abschließenden Mittagessen im Gasthaus „Zum Himmelreich“ bot sich die Gelegenheit, die Wanderung Revue passieren zu lassen und den Sonntag mit den Mitgliedern und Freunden des Vereins gemeinsam ausklingen zu lassen.

Von Kathrin Schmid

 

Viel-Harmonie wählt neue Vorstandschaft und zieht positive Bilanz

Am Freitag, den 09. März trafen sich die Mitglieder im Gasthof Ehrl in Altessing zur Jahreshauptversammlung, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und um neue Weichen für die kommenden Jahre zu stellen – denn es standen Neuwahlen auf der Tagesordnung.

Reinhard Pfaller eröffnete pünktlich um 19:00 Uhr ein letztes Mal die Jahreshauptversammlung der Viel-Harmonie. Denn schon vorher stand fest, dass er und sein Stellvertreter Jakob Schmailzl nicht mehr zu Wiederwahl zur Verfügung stehen.

Nach der Begrüßung, dem Beschluss der Tagesordnung und der Verabschiedung des Protokolls des Vorjahres folgte der Bericht von Pfaller. Dieser blickte nicht nur auf ein sehr erfolgreiches letztes Jahr zurück, sondern ließ auch die vergangenen Jahre kurz Revue passieren, wie positiv die Entwicklung der Viel-Harmonie war. Dass dies nicht ohne die vielen Mitglieder möglich ist stellte er deutlich und bedankte sich bei allen Musiker/innen, Helfern, Eltern, Dirigenten und Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank ging an die Jugendvertretung, die im vergangenen Jahr für die aktiven Musiker/innen eine tolle Kanufahrt organisiert hatte; auch die Weihnachtsfeier war im Jahr 2017 ein besonderes Highlight. Insgesamt spielte die Viel-Harmonie im letzten Jahr 30 Auftritte. „Die Möglichkeiten, die sich für die einzelnen Musiker hier in der Viel-Harmonie bieten, sind einzigartig. Ich kenne kein Orchester, das Ihren Mitgliedern eine derart breite Möglichkeit zur Weiterentwicklung bietet“, so Pfaller. Sichtlich gerührt bedankte er sich für das Vertrauen und die Zusammenarbeit in den letzten Jahren und versicherte, weiterhin der Viel-Harmonie treu zu bleiben und übergab das Wort an Korbinian Wimmer.

Mit einer Geschichte „was wäre wenn….“ begann Wimmer seine Rede. Schnell wurde deutlich, worauf er hinaus wollte: Einerseits stellte er klar, dass einer alleine wenig schafft und dass nur durch die Zusammenarbeit von Musiker/innen, Eltern, Musiklehrern, Dirigenten und Vorstandschaft so eine positive Vereinsentwicklung möglich ist; auf der anderen Seite war seine Botschaft, dass die Viel-Harmonie nicht „nur“ Musik macht, sondern dass dahinter eine große Organisation steckt. „Wir sind eine einzigartige Institution im gesamten Landkreis und stehen  so gut da, wie wir in 14 Jahren noch nicht da gestanden sind. Dazu bieten wir für unsere Mitglieder Auftritte und sonstige vereinsinterne Veranstaltungen wie kein anderer Musikverein in unserer Umgebung“, so der 23-jährige Kelheimer.  „Und wenn wir heute Abend nach Hause gehen, gehen wir mit erhobenem Kopf raus, denn wir dürfen und sollen stolz auf das sein, was wir gemeinsam in den vergangenen Jahren erreicht haben – Denn wir sind die Viel-Harmonie“ – so beendete Wimmer seine eindrucksvolle Rede.

Vereinsgründer und Dirigent der Erwachsenen-Bläserklasse Bernhard Böhm war verhindert. Er ließ die besten Grüße ausrichten und ließ der Sitzung einen eindrucksvollen Ausbildungsstand zu kommen: Mit 62 Juniorabzeichen, 98 D1-Bronzeabzeichen, 46 D2-Silberabzeichen und 3 D3-Goldabzeichen lässt sich auf eine beeindruckende Ausbildungsleistung zurückblicken. Außerdem absolvierten 3 Mitglieder Dirigentenprüfungen beim „MON“ zum staatlich bzw. zum bayerisch anerkannten Dirigenten. In den kommenden Wochen finden die D1/D2 und D3-Prüfungen statt, dabei stellen sich 7 Musiker/innen der D1-Prüfung und 4 Musiker/innen der D2-Prüfung in Ingolstadt. Janik Lorisch stellt sich der D3-Prüfung, diese findet in der Musikakademie in Marktoberdorf in der Karwoche statt.

Dass die Viel-Harmonie nicht nur musikalisch auf gutem Weg ist, zeigte der Bericht von Kassierin Sabine Semmler, die einen Überblick über die Bilanzen gab. So konnte im Jahr 2017 ein Plus von rund 3.000 € erwirtschaftet werden. Die Viel-Harmonie hat 124 Mitglieder, 57 davon sind aktive Musiker/innen.

Der anschließende Bericht des Kassenprüfers Franz Wutz bescheinigte der Kassierin eine einwandfreie, hervorragende und übersichtliche Kassenführung und schlug vor, die Vorstandschaft die vollumfängliche Entlastung zu erteilen – dieser Vorschlag wurde einstimmig angenommen.

Es folgte der Bericht der Jugendvertretung von Maria Ferstl und Elena Pawlitschek. In der Jugendvollversammlung um 18:15 Uhr wurde eine neue Jugendvertretung gewählt. Diese besteht nun aus Maria Ferstl, Elena Pawlitschek, Jannik Schmid und Janik Lorisch. Außerdem berichteten die beiden von dem Kanuausflug, der von der Jugendvertretung organisiert wurde und dass in diesem Jahr eine Orchesterfahrt in den Europapark stattfindet.

Durch die anstehende Neuwahl führte in gewohnter Manier Franz Wutz. Dabei wurden neu gewählt: 1. Vorsitzender Korbinian Wimmer, 2. Vorsitzende Monika Reger, Schriftführerin Anna Preiß und Beisitzerin Kathrin Schmid. Im Amt bleiben als Kassierin Sabine Semmler und die beiden Beisitzer Laura Pawlitschek und Günter Petz.

Wimmer, der in Zukunft die Doppelfunktion als Dirigent und als 1. Vorsitzender übernimmt, bedankte sich bei Reinhard Pfaller, Jakob Schmailzl, Florian Ferstl und Maximilian Schmailzl für ihr großartiges Engagement in der Vorstandschaft.

Die Weichen für die Zukunft sind gestellt und die Viel-Harmonie macht sich auf den Weg in eine großartige Zukunft, die gemeinsam mit Vorstandschaft und Mitgliedern gestaltet wird.

In Kelheim sind die Marienkäfer los

Wer am Faschingsdienstag in Kelheim beim Faschingsumzug war, konnte schon von weiten hören und sehen – die Marienkäfer der Viel-Harmonie.

Pünktlich um 14 Uhr setzte sich der Gaudiwurm in Bewegung, an der Spitze die Musiker und Musikerinnen der Viel-Harmonie. Vom Volksfestparkplatz ging es einmal quer durch die Altstadt Kelheims. Viele Besucher lockte in diesem Jahr der Kelheimer Faschingsumzug an. Perfektes Wetter, tolle Musik und eine ausgelassene Feierstimmung machten den Fasching in Kelheim perfekt.

Kaltwasser-Grillchallenge in der Viel-Harmonie!

Augen zu und durch – hieß es am 26. Januar bei den Musiker/innen der Viel-Harmonie. Grund war, dass die Viel-Harmonie bei der „Kaltwasser-Grillchallenge“, die auf Facebook ihre Runden dreht von der Stadtkapelle Vohburg nominiert wurde. Ziel bei dieser Challenge ist es, mit den Füßen im Wasser stehend ein Musikstück zu spielen und nebenbei zu grillen. Vorgemacht haben´s die Vohburger einige Kilometer aufwärts der Donau. So trafen sich die Musiker/innen der Viel-Harmonie ebenfalls an der Donau – einige ließen es sich nicht nehmen, bei den kalten Temperaturen in Lederhose die Challenge zu bewältigen.

Im Rahmen der Challenge wurde eine Spende in Höhe von 150 € an die Organisation „Gegenwind“ gespendet von der auch Vertreter anwesend waren. „Wir sind total froh, dass das so spontan geklappt hat, eine Gaudi für die Musiker und eine Spende für einen guten Zweck. Wir wussten zu Beginn der Woche noch nicht, wo wir die Challenge durchführen können wegen der Hochwasserlage“, so Vereinsvorstand Reinhard Pfaller. Im Anschluss gab´s dann die verdiente Brotzeit für alle Beteiligten.

Hätte die Viel-Harmonie die Challenge nicht angenommen, wäre der Preis eine Brotzeit für die Stadtkapelle Vohburg gewesen. Damit die Kaltwasser-Grillchallenge weitergeht, wurden von der Viel-Harmonie die „Spreißler“, das „Jugendblasorchester St. Konrad“ sowie die „Grenzstoarucka“ nominiert. Falls innerhalb einer Woche kein Video der Kaltwasser-Grillchallenge der nominierten Kapellen erscheint, freuen sich die Musiker/innen über ein Brotzeit.

Musikalischer Neujahrsgruß – Alles Gute in 2018!

Bereits traditionell veranstaltet die Viel-Harmonie zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Neujahr das Neujahrsanblasen. Auch in diesem Jahr waren die rund 30 Musiker/innen wieder in Riedenburg und Kelheim unterwegs und konnten fleißig Spenden sammeln.

 

Die Musiker/innen zogen dabei von Haus zu Haus und schickten so die besten Neujahrsgrüße in die Städte. Beginn war jeweils beim örtlichen Bürgermeister. So starteten die Viel-Harmonie´ ler in Riedenburg am Marktplatz mit Bürgermeister Siegfried Lösch und am Rathaus in Kelheim mit Bürgermeister Horst Hartmann. Dann ging es weiter zu Banken, Apotheken, Altersheimen, Wirtschaften, Brauereien und vielen weiteren Geschäften. In Kelheim ging es auch in den Donaupark ins neu gebaute Landratsamt zu Landrat Martin Neumeyer.

 

Die Viel-Harmonie bedankt sich für die Unterstützung bei den Städten Riedenburg und Kelheim sowie bei allen, die so fleißig gespendet haben. Die Spende wird beim Sommerfest der Blasmusik an eine soziale Einrichtung übergeben. In den Vorjahren ging die Spende an: Miriams Hoffnung, Kindergärten in Kelheim, Asylantenheim Kelheim und Riedenburg.

 

Die Viel-Harmonie wünscht allen Freunden, Fans, Mitgliedern, Musiker/innen und Sponsoren ein frohes, glückliches und gesundes neues Jahr 2018! Wir freuen uns auf viele Veranstaltungen mit Euch und Ihnen im neuen Jahr!