Schlagwort-Archive: featured

Viel-Harmonie auf dem Oktoberfest

Nach dem traditionellen „O´zapft is!“ von Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter am vergangenen Samstag stieg der Puls bei den Musikern der Viel-Harmonie aus dem unteren Altmühltal stetig. Anfang des Jahres hat sich das Blasorchester erfolgreich beim Bayerischen Rundfunk für einen Auftritt auf der „Oiden Wiesn“ beworben. Nun haben die Musikerinnen und Musiker die Möglichkeit, ihr Können vor einer breiten Masse an Zuschauern unter Beweis zu stellen.

Am Sonntagmorgen ist es so weit. Um kurz nach acht geht es für die Gruppe mit dem Bus in Richtung Theresienwiese. Für einige Viel-Harmonie´ler ist dies der erste Besuch des Oktoberfests. Auf jeden Fall ist es für alle der erste Auftritt dort, was für aufgeregte, aber spaßige Stimmung sorgte. „Für diejenigen, die nervös sind: Es sind maximal 5.000 Zuschauer im Zelt und um die 100.000 vor den Fernsehern“, versucht Dirigent Korbinian Wimmer mit einem Augenzwinkern zu beruhigen.

Für die Live-Sendung ist im „Festzelt Tradition“ alles getaktet. Die Instrumente werden gestimmt, die Mikrofone positioniert, Wimmer erhält die letzten Instruktionen vom Kamerateam. Es folgt ein kurzer Probedurchlauf und schon wird die Zeit bis zur großen Übertragung heruntergezählt. „Noch eine Minute“, heißt es seitens des Bayerischen Rundfunks. Ein letzter Blick, ob die Tracht sitzt und Wimmer gibt das Zeichen zum Einsatz. Mit dem Walzer „Sehnsucht nach Böhmen“, zeigt die junge Gruppe, was sie kann und meistert selbstbewusst den ersten Teil ihres Wiesn Debüts. Insgesamt haben 148.000 Zuschauer die Sendung im BR verfolgt. „Es war auf jeden Fall eine Wahnsinns-Erfahrung, die wir nicht missen wollen“, sind sich die Musikerinnen und Musiker einig und lachen erleichtert.

Aber mit lediglich einem Stück gab sich das Blasorchester nicht zufrieden. Nach einer kurzen Pause wurde mit einem kraftvollen „Auf zum Start“ der einstündige Auftritt auf der Bühne des Festzeltes eingeläutet. Das zusammengestellte Set der Viel-Harmonie stieß auf Begeisterung, die Besucher tanzten und die jungen Musiker ernteten viel Lob.

Sommer, sonne und blasmusik

Kelheim Auch bei Temperaturen über 30 °C zeigten sich die Musikerinnen und Musiker am Sonntag von der besten Seite und boten beim „Sommerfest der Blasmusik“ an der Schiffsanlegestelle Altmühltal ein bunt gemischtes Programm.

Idealer Ort für ein Konzert

Schon von weitem konnte man die Klänge der Viel-Harmonie am Sonntag hören und so zog es zahlreiche Besucher zum gemütlichen Festplatz. Bei einem schattigen Plätzchen und einer sanften Brise Wind ließ es sich selbst bei diesen Temperaturen gut aushalten. Für ein bunt gemischtes Programm sorgten die rund 25 Musikerinnen und Musiker des Hauptorchesters der Viel-Harmonie. Mit im Programm hatten sie nicht nur traditionelle bayerisch-böhmische Blasmusik, sondern auch Hits wie „Summerwine“, „Nessaja“ oder ein Medley von „Mamma Mia“. Bei dem Stück „Südseeträume“ konnte man einen Hauch von Karibikfeeling in der Kreisstadt spüren. Unter den Gästen befanden sich zahlreiche Ehrengäste und Sponsoren der Viel-Harmonie. Der 1. Vorsitzende Korbinian Wimmer begrüßte trotz des momentan straffen Zeitplans Landrat Martin Neumeyer, den 1. Bürgermeister der Stadt Kelheim Horst Hartmann, Hannelore Langwieser als Bezirksrätin und stellvertretende Landrätin, Raimund Fries vom Kulturförderverein Kelheim, Olaf Scholz von der Kreissparkasse Kelheim sowie sämtliche Mitglieder des Kelheimer Stadtrates.

Nachwuchskünstler gaben Premiere

„Wir haben ein Konzept gefunden, bei dem neue Musiker, egal ob jung oder alt, gemeinsam musizieren können. Und heute freuen wir uns auf den 1. Auftritt unserer neuen Gruppe“, kündigte Wimmer die Bläserklasse an. Seit letztem Herbst probt die neue Bläserklasse wöchentlich unter der Leitung des Nachwuchsdirigenten Jannik Lorisch. Eine leichte Aufregung war den Nachwuchskünstlern zu Beginn anzumerken, doch diese schien sich nach den ersten Tönen bereits zu legen und so präsentierten die Musiker stolz ihr eingeprobtes Programm. Für nächstes Jahr ist erstmals eine Sommerserenade in der Kreisstadt angedacht.

15 Jahre Viel-Harmonie- Ein Grund zum Feiern

Das Jubiläumsfest der Viel-Harmonie mit Viera Blech war ein voller Erfolg

Kelheim. Seit 15 Jahren nun gibt es die Viel-Harmonie im unteren Altmühltal. Grund genug, um ausgiebig zu feiern. Die jungen Musikerinnen und Musiker des Blasorchesters haben dafür Großes auf die Beine gestellt. Mit Viera Blech haben sie eine Gruppe von sieben Musikern nach Kelheimwinzer geholt, die „mit Blasmusik der Spitzenklasse überzeugen“, wie Korbinian Wimmer, 1. Vorsitzender der Viel-Harmonie schwärmt.

Viel-Harmonie

Seit der Gründung der Viel-Harmonie im unteren Altmühltal e.V. 2004 ist Einiges passiert. Der Verein blickt auf eine ganze Menge Auftritte, Wertungsspiele, abgelegte Musikerleistungsabzeichen und vieles mehr zurück. Inzwischen zählt der Verein knapp 130 Mitglieder, darunter 56 aktive MusikerInnen. Wöchentliche Proben und intensive Vorbereitungen in Probenwochenenden bringen die MusikerInnen enorm voran, sodass Konzertstücke mit der Bezeichnung „Oberstufe“ mittlerweile kein Problem sind. Auch am Samstag stellten die MusikerInnen ihr Können unter Beweis und zeigten in ihrem Eröffnungs-Auftritt, welches Repertoire sie beherrschen. Von bayerisch-böhmischer Blasmusik bis hin zu Musicals ist alles dabei. Diese Bandbreite macht sie für viele Veranstaltungen attraktiv. Dieses Jahr ist das Blasorchester erneut mit zahlreichen Auftritten im Landkreis bei unterschiedlichsten Events vertreten.

Es versteht sich fast von selbst, dass diese Leistung nicht ohne weiteres möglich ist. Wimmer dankte in seiner Rede den Sponsoren und Ehrengästen, die sie finanziell unterstützen und ihnen den Rücken freihalten, den Mitgliedern und Freunden, die bei Veranstaltungen immer zum Helfen bereitstehen und natürlich den Musikern. „Mit euch macht es einfach immer wieder Spaß, ihr seid der Hammer “, so Wimmer, der neben dem Posten des ersten Vorsitzenden, zugleich auch den des musikalischen Leiters innehat. Daneben zeigte man sich ihm gegenüber auch sehr dankbar. Schließlich könne der Verein zwar seit 15 Jahren bestehen, aber ohne einen Dirigenten sei er unvollständig. „Mit einem engagierten Menschen wie dir, der so viel Herzblut mitbringt, machts einfach Spaß Musik zu machen.“, stellte die zweite Vorsitzende Monika Reger fest. Wimmer, der vor sechs Wochen zum Bezirksdirigenten gewählt wurde, wird an diesem Abend als stets geduldig beschrieben und erhielt dafür von seinen Musikern und vom Publikum kräftigen Applaus.

Wie sehr das Ehrenamt auch außerhalb der eigenen vier Wände geschätzt wird, hat eine Spendenübergabe gezeigt. Die Viel-Harmonie hat beim traditionellen Neujahranblasen im vergangenen Jahr 1.000 Euro gesammelt. Dieses Geld ist für ehrenamtliches Engagement aus der Region vorgesehen und wurde heuer dem Team von MONA, stellvertretend an Herbert Pügerl, überreicht.

Die Spendenübergabe fand im feierlichen Rahmen des Jubiläums statt. Von links nach rechts: Herbert Pügerl, Monika Reger, Korbinian Wimmer; Foto: Viel-Harmonie.

Viera Blech

Nicht nur die Viel-Harmonie, auch Viera Blech feiert dieses Jahr 15- jähriges Bestehen. Die Musiker aus Tirol haben sich einen Stand erarbeitet, der europaweit bekannt ist. So ist es nicht verwunderlich, dass sich Gäste unter das Publikum gemischt haben, die 450 km zurücklegten, um sie live zu erleben. Die sympathische Gruppe überzeugt nicht nur mit ihrer guten Laune und ihrem Charme, musikalisch sind sie einfach nicht zu toppen. Ihr breitgefächertes Programm sorgte für pausenlos gute Stimmung unter den Gästen. Neben vielen Highlights zogen sie die Zuschauer mit einem Michael Jackson Medley, „Let me entertain you“ und den eigenen Titeln „Euphoria“ und „Von Freund zu Freund“ in ihren Bann. Gespannte Blicke und volle Aufmerksamkeit erhielten sie bei Jodeleinsätzen, unterhaltsamen Geschichten aus ihrem Musikerleben und atemberaubenden Solo-Stellen. Abschließend kann man da nur sagen: Viera Blech gestaltete in Kelheimwinzer einen kurzweiligen Abend, der für manche viel zu früh zu Ende ging.