Sommer, sonne und blasmusik

Kelheim Auch bei Temperaturen über 30 °C zeigten sich die Musikerinnen und Musiker am Sonntag von der besten Seite und boten beim „Sommerfest der Blasmusik“ an der Schiffsanlegestelle Altmühltal ein bunt gemischtes Programm.

Idealer Ort für ein Konzert

Schon von weitem konnte man die Klänge der Viel-Harmonie am Sonntag hören und so zog es zahlreiche Besucher zum gemütlichen Festplatz. Bei einem schattigen Plätzchen und einer sanften Brise Wind ließ es sich selbst bei diesen Temperaturen gut aushalten. Für ein bunt gemischtes Programm sorgten die rund 25 Musikerinnen und Musiker des Hauptorchesters der Viel-Harmonie. Mit im Programm hatten sie nicht nur traditionelle bayerisch-böhmische Blasmusik, sondern auch Hits wie „Summerwine“, „Nessaja“ oder ein Medley von „Mamma Mia“. Bei dem Stück „Südseeträume“ konnte man einen Hauch von Karibikfeeling in der Kreisstadt spüren. Unter den Gästen befanden sich zahlreiche Ehrengäste und Sponsoren der Viel-Harmonie. Der 1. Vorsitzende Korbinian Wimmer begrüßte trotz des momentan straffen Zeitplans Landrat Martin Neumeyer, den 1. Bürgermeister der Stadt Kelheim Horst Hartmann, Hannelore Langwieser als Bezirksrätin und stellvertretende Landrätin, Raimund Fries vom Kulturförderverein Kelheim, Olaf Scholz von der Kreissparkasse Kelheim sowie sämtliche Mitglieder des Kelheimer Stadtrates.

Nachwuchskünstler gaben Premiere

„Wir haben ein Konzept gefunden, bei dem neue Musiker, egal ob jung oder alt, gemeinsam musizieren können. Und heute freuen wir uns auf den 1. Auftritt unserer neuen Gruppe“, kündigte Wimmer die Bläserklasse an. Seit letztem Herbst probt die neue Bläserklasse wöchentlich unter der Leitung des Nachwuchsdirigenten Jannik Lorisch. Eine leichte Aufregung war den Nachwuchskünstlern zu Beginn anzumerken, doch diese schien sich nach den ersten Tönen bereits zu legen und so präsentierten die Musiker stolz ihr eingeprobtes Programm. Für nächstes Jahr ist erstmals eine Sommerserenade in der Kreisstadt angedacht.